×

Achern: 07841 700-0
Oberkirch: 07802 801-0

Aktuelles und Termine | Mitteilungen, Veranstaltungen und Kalender | Archiv Archivierte Mitteilung

Vom Städtischen Krankenhaus zum modernen Gesundheitszentrum

Mitteilung Achern-Oberkirch

Ortenau Klinikum Achern feiert mit rund 150 Gästen 100-jähriges Bestehen

Mit einem Festakt hat das Ortenau Klinikum Achern sein 100-jährige Bestehen gefeiert. Rund 150 Gäste aus Politik, Verwaltung und dem Gesundheitswesen nahmen am vergangenen Freitag an der Jubiläumsfeier im Festsaal der Acherner Illenau teil.
 
In seiner Begrüßung der Gäste sagte Landrat Frank Scherer: „Die Gründung der Klinik in Achern vor 100 Jahren steht für den Beginn der modernen, öffentlichen Gesundheitsversorgung für die Menschen in Achern und Umgebung und ist Startpunkt einer beispiellosen Erfolgsgeschichte. Heute ist das Ortenau Klinikum Achern wichtiger Bestandteil unseres Klinikverbundes – einem topmodernen, hoch effizienten und konkurrenzfähigen Gesundheitsunternehmen.“ Die Klinik gewährleiste eine umfassende Gesundheitsversorgung und trage im Verbund des Ortenau Klinikums entscheidend zur guten Lebensqualität der Menschen in der Ortenau bei. Scherer gratulierte der Klinik zu ihrer erfolgreichen Entwicklung und dankte allen Beschäftigten für ihr großes Engagement und den täglichen Einsatz zum Wohl der Menschen in der Ortenau.
 
In seiner Rede sprach Scherer auch die finanzielle Lage der Krankenhäuser in Deutschland an. Diese sei besorgniserregend. Der Bund müsse endlich die gesetzlichen Voraussetzungen schaffen, damit die Häuser die steigenden Personal- und Sachkosten tragen und die Herausforderungen der Zukunft meistern könnten. Alle Einsparpotentiale seien ausgeschöpft. Als Träger des Ortenau Klinikums habe der Ortenaukreis seine Hausaufgaben vor Ort gemacht.
 
Oberbürgermeister Klaus Muttach stellte in seinem Grußwort die besondere Beziehung der Menschen in Achern und der Region für ihre Klinik heraus. Er bedankte sich bei den Ärztinnen und Ärzten, allen Pflegekräften und der Verwaltung, die bis in die 80er Jahre gemeinsam mit den segensreich wirkenden Ordensschwestern über viele Jahrzehnte für unzählige kranke Menschen gewirkt haben. Die Stadt Achern werde sich wie in der Vergangenheit auch weiterhin nachhaltig für die Interessen des Klinikums einsetzen.
 
Dr. Gerhard Wesch, Ärztlicher Direktor der Klinik, bezeichnete die zwischen 2009 und 2011 durchgeführten Erweiterungen und den Bau eines zusätzlichen OP-Bereichs „als sehr schönes Geburtstagsgeschenk“. „Dieser Neubau enthält in den wesentlichen Funktionsbereichen für die internistische Abteilung eine Ausstattung, für die fürwahr jedes Maximalversorgungs-Krankenhaus stolz sein würde. Die Endoskopieausrüstung sowie der Hybrid-OP mit Aufwachräumen sind schlicht und einfach hervorragend gelungen.“
 
Einen historischen Abriss durch die Geschichte des Acherner Krankenhauses gab Kreisarchivar Dr. Cornelius Gorka in seinem anschließenden Festvortrag. Der Historiker schilderte die Geschichte des Hauses als eine bewegte und rasante Entwicklung von einem städtischen Krankenhaus zu einem wichtigen Gesundheitspartner der Region, mit hoher medizinischer und pflegerischer Kompetenz. Dr. Cornelius Gorka ist Autor der im April erschienenen Chronik „100 Jahre Krankenhaus Achern“.
 
Heute leistet das Ortenau Klinikum Achern als regionales Akutkrankenhaus mit einem umfangreichen Leistungsspektrum in fünf Fachkliniken medizinische Versorgung für weit über 20.000 Patienten im Jahr. Davon werden rund 8.000 stationär und fast 15.000 ambulant behandelt. Um ihr Wohlergehen kümmern sich rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auf sieben Stationen verfügt die Klinik über 187 Planbetten. Gemeinsam mit den niedergelassenen Ärzten sorgt das Ortenau Klinikum Achern als Teil des großen Klinikverbunds für eine umfassende Gesundheitsversorgung der Bevölkerung in der Ortenau. Um jetzigen und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, unterliegt das Klinikum in vielfältiger Weise einer steten Modernisierung.