×

Achern: 07841 700-0
Oberkirch: 07802 801-0

Aktuelles und Termine | Mitteilungen, Veranstaltungen und Kalender | Archiv Archivierte Mitteilung

Themenabend: „Unfallchirurgie und Endoprothetik“

Pressemeldung Mitteilung Achern-Oberkirch

Mit einem Themenabend „Unfallchirurgie und Endoprothetik“ setzt das Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch am Donnerstag, den 10. November um 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in Achern die Vortragsreihe Gesundheitsakademie Ortenau fort.

Achern, 25. Oktober 2016 – Mit einem Themenabend „Unfallchirurgie und Endoprothetik“ setzt das Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch am Donnerstag, den 10. November um 19 Uhr im Bürgersaal des Rathauses in Achern die Vortragsreihe Gesundheitsakademie Ortenau fort. Auf dem Programm stehen drei Kurzvorträge von Ärzten der Klinik. Der Abend beginnt mit dem Vortrag „Knochenbruch im Hüftbereich – was hilft wieder auf die Beine?“ von Dr. Wolfgang Beeres, Chefarzt der Unfallchirurgie und Endoprothetik. Die Knochenbrüche im Hüftgelenksbereich gehören in zunehmendem Alter zu den häufigsten Knochenverletzungen. Dabei stellen sowohl die Schenkelhalsbrüche als auch insbesondere die Brüche des gelenknahen Oberschenkels schwere Verletzungen dar, die nicht selten zu erheblich eingeschränkter Mobilität bis hin zum Verlust der Selbständigkeit führen können. Der Referent gibt einen Überblick über die vielfältigen Behandlungsmöglichkeiten und die Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren sowie mögliche Komplikationen.

Im Anschluss spricht Dr. Urs Lattermann, Oberarzt der Unfallchirurgie und Endoprothetik, über das Thema: „Oberarmkopfbrüche: Kein Beinbruch – oder manchmal doch?“. Bei jüngeren Menschen eher selten, gehören die Brüche des Oberarmknochens im Schultergelenksbereich mit fortschreitendem Lebensalter zu den häufigsten Knochenverletzungen überhaupt. Der Referent gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten, wann welche Behandlung vorzuziehen ist und wann besser auf eine Operation verzichtet wird.

„Wenn der Schuh drückt... Ballenzehe, Steifzehe, Krallenzehe, etc.“ heißt dann der dritte Vortrag des Abends von Dr. Joachim Henkel, ebenfalls Oberarzt der Unfallchirurgie und Endoprothetik. Der menschliche Fuß besteht aus 26 Knochen, 33 Gelenken und 107 Bändern sowie 19 Muskeln und Sehnen. Die Ursachen der schmerzhaften Erkrankungen des Fußes sind ebenso vielfältig. Meistens wurden sie erworben durch falsches Schuhwerk, Übergewicht und sportliche Überbelastung. Der Referent spricht über die richtige Einlagenversorgung und welche operativen Maßnahmen helfen können. Der Eintritt zum Themenabend ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.