×

Achern: 07841 700-0
Oberkirch: 07802 801-0

Aktuelles und Termine | Mitteilungen, Veranstaltungen und Kalender | Archiv Archivierte Mitteilung

Ortenau Klinikum in Achern: Versorgung von Herzschrittmacher- und Defibrillator-Patienten optimal und umfassend

Klinik verfügt über leistungsfähige Sektion Kardiologie/ Leiter mit Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie „Aktive Herzrhythmusimplantate“

Dr. Christian Reimling, Sektionsleiter Kardiologie am Ortenau Klinikum in Achern, (l.) und Dr. Rüdiger Feik, Chefarzt der medizinischen Klinik am Ortenau Klinikum in Achern, vor der Angiographieanlage im Hybrid-OP im Ortenau Klinikum in Achern © Ortenau Klinikum

Achern, 23. April 2018 – Das Ortenau Klinikum in Achern versorgt Patienten mit Herzschrittmachern, Defibrillatoren und Ereignisrekordern optimal und umfassend innerhalb seiner Sektion Kardiologie. Darauf haben Dr. Rüdiger Feik, Chefarzt der Medizinischen Klinik, und Dr. Christian Reimling, Oberarzt und Leiter der Sektion Kardiologie, hingewiesen, nachdem kürzlich bekannt geworden ist, dass das Bühler Krankenhaus den Wechsel von Herzschrittmachern nicht mehr als Leistung anbieten wird.

„In der Sektion Kardiologie werden sämtliche Herzerkrankungen des erwachsenen Menschen diagnostiziert und behandelt“, berichtet Dr. Reimling. „Ein ganz besonderer Schwerpunkt unserer Abteilung liegt in der Behandlung von Herzrhythmusstörungen mit aktiven Herzrhythmusimplantaten“. Operiert werden Herzschrittmacher, Defibrillatoren, Ereignisrekorder und spezielle 3-Kammer-Geräte zur Behandlung schwerer Formen von Herzmuskelschwäche. „Wir implantieren modernste medizinische Geräte der vier weltweit größten Hersteller, Medtronic, Biotronik, Boston und St. Jude Medical, die alle kernspintauglich sind. In der Schrittmacher- und Defibrillator-Ambulanz und in der Praxis im angegliederten MVZ erfolgt die Nachsorge“, so der Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie mit der Zusatzqualifikation Spezielle Rhythmologie „Aktive Herzrhythmusimplantate“. Dabei können alle Patienten, auch diejenigen, die ihren Herzschrittmacher primär nicht in Achern erhalten haben, ambulant nachgesorgt werden. OP-Termine zur Neuimplantation oder zu einem Aggregatwechsel werden  jederzeit zeitnah vergeben. Jedes Jahr werden in der Klinik rund 150 bis 200 Operationen vorgenommen, um Geräte einzusetzen oder auszutauschen.

Neben der Herzschrittmachertherapie setzt die Abteilung alle modernen nicht invasiven Untersuchungsverfahren der Kardiologie zur Diagnostik von Herzerkrankungen ein. Dazu zählen neben Ruhe-EKG, Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Langzeit-Blutdruck-Messung und Lungenfunktionsprüfung insbesondere die Echokardiografie (Ultraschalluntersuchung des Herzens), wozu vier moderne Geräte zur Verfügung stehen. Ebenso werden regelmäßig und in hoher Fallzahl Kontrastechokardiografien, Stressechokardiografien und transösophageale Echokardiografien (Schluck-Ultraschall) durchgeführt. Bei ausgewählten Fragestellungen werden zudem Rechtsherzkatheter-Untersuchungen vorgenommen. Sollte eine Linksherzkatheter-Untersuchung erforderlich werden, besteht eine enge Kooperation mit dem Ortenau Klinikum in Lahr, sodass diese Untersuchung an sieben Tagen pro Woche, 24 Stunden am Tag ermöglicht werden kann.