×

Achern: 07841 700-0
Oberkirch: 07802 801-0

Aktuelles und Termine | Mitteilungen, Veranstaltungen und Kalender | Archiv Archivierte Mitteilung

Geburtshilfen am Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch auf Geburtenzunahme gut vorbereitet

Am Standort Achern 600 bis 700 Geburten ohne weitere Investitionsmaßnahmen möglich

Achern, 18. Oktober 2016 – Die beiden geburtshilflichen Abteilungen am Ortenau Klinikum Achern-Oberkirch sind auf eine Zunahme der Geburtenzahlen nach der Schließung der Geburtshilfe in Bühl gut vorbereitet. Wie Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller in der heutigen Sitzung des Krankenhausausschusses des Ortenaukreises auf eine Anfrage der CDU-Kreistagsfraktion berichtete, sind an beiden Abteilungen des Geburtshilfezentrums im nördlichen Ortenaukreis bis Ende August mehr Kinder zur Welt gekommen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In Oberkirch kamen 23 Kinder mehr zur Welt, in Achern waren es 27 Kinder mehr. Der Anstieg an beiden Standorten bestätigt einen bundesweiten Trend, der sich auch in der Ortenau zeigt. Kreisweit kamen bis Ende August 213 Kinder mehr zur Welt, ein Anstieg von rund acht Prozent.

„Es ist uns ein großes Anliegen, für die werdenden Eltern in der Region da zu sein und ihnen bestmögliche Unterstützung vor, während und nach der Geburt zu geben. Mit der Schließung der Bühler Geburtshilfe haben wir unsere Angebote erweitert“, betonte Keller. Insbesondere am Standort Achern sei ein Anstieg auf bis zu 600 bis 700 Geburten ohne weitere Investitionen möglich. Die Geburtshilfe in Achern verfügt über zwei Kreissäle. Im Bereich der Frauenklinik stehen zehn Planbetten zur Verfügung, davon sieben für die Geburtshilfe. Insgesamt betreuen zehn Hebammen die werdenden Mütter und ihre Kinder vor und nach der Geburt.

Um auf die erhöhte Nachfrage vorbereitet zu sein, hat die Klinik bereits mehrere Maßnahmen umgesetzt. So wurde das bisherige Team der drei Fachärzte Lilia Beck, Dr. Muhamet Durmishi und Dr. Thomas Füsslin Anfang Oktober um Dr. Nikola Kotlarski verstärkt, die von der Bühler Klinik nach Achern gewechselt ist. Darüber hinaus hat die Klinik für beide Standorte bereits Anfang September eine Reihe zusätzlicher Informationsveranstaltungen für werdende Eltern in ihr Programm aufgenommen und dazu eine neue Broschüre herausgegeben. Auch im Rahmen der Gesundheitsmesse „Life“ in Achern hat die Klinik einen Schwerpunkt auf die Information über die Geburtshilfe gelegt und plant im Dezember einen weiteren Infoabend im Rahmen der Gesundheitsakademie Ortenau in Achern. Eine weitere strukturelle Entwicklung des Geburtshilfezentrums im nördlichen Ortenaukreis werde im Gesamtkontext Ortenau Klinikum und im Hinblick auf bestehende Kreistagsbeschlüsse erfolgen, so Keller.