×

Achern: 07841 700-0
Oberkirch: 07802 801-0

Aktuelles und Termine | Mitteilungen, Veranstaltungen und Kalender | Archiv Archivierte Mitteilung

Christina Humpert stellt Bilder im Ortenau Klinikum Achern aus

Mitteilung Achern-Oberkirch

Mit Christina Humpert stellt eine weitere Künstlerin aus der Region Werke im Ortenau Klinikum Achern aus. Die Bilder der in Gaggenau lebenden Künstlerin sind ab sofort im Rahmen der Ausstellungsreihe des Ortenau Klinikums Achern zu sehen. Die rund 30 Werke umfassende Ausstellung kann bis Ende September in den Räumen der Frauenheilkunde und Geburtshilfe im sechsten Obergeschoss der Klinik täglich von 14 bis 20 Uhr besucht werden.

Pflegedirektor Bernd Boschert eröffnete am vergangenen Donnerstag die Ausstellung und dankte der Künstlerin für die gezeigten Bilder. Organisiert wird die Ausstellungsreihe von Petra Lorch, die als Mitglied des Kunstvereins Art- Baden-Baden und der Europäischen Künstlergruppe „EKABA“ auch für die Auswahl der Künstler verantwortlich ist.
 
Die Bilder der freischaffenden Künstlerin Christina Humpert zeigen eine abstrahierte Wirklichkeit: Florales und Figürliches löst sich von konkreten Formen und geht über in einen großzügigen Fluss zumeist kräftiger Farben. Der emotionale Gehalt der Bilder, die die Leichtigkeit und Lebendigkeit des Seins spiegeln, zeugen vom positiven Lebensgefühl der Künstlerin. Mit ihren unterschiedlichen Techniken und Materialien wie Acryl, Öl, Kreide und Wachs schafft Christina Humpert eine eigene Bildsprache, die dennoch Freiraum für Interpretation lässt.
 
Neben ihrer freischaffenden, künstlerischen Tätigkeit arbeitet Christina Humpert seit 2001 an der Schule für Musik und darstellende Kunst in Gaggenau. Die Lehrerin im Fachbereich Bildende Kunst gibt fortlaufende Kurse und Malstunden für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Auch hat sie bereits mehrere Workshops mit behinderten Menschen oder Migranten durchgeführt. Ihre Arbeiten wurden in den vergangenen Jahren in zahlreichen Ausstellungen etwa im Künstlerhaus Baden-Baden oder bei der ART Karlsruhe gezeigt.