×

Achern: 07841 700-0
Oberkirch: 07802 801-0

Aktuelles und Termine | Mitteilungen, Veranstaltungen und Kalender | Archiv Archivierte Mitteilung

Botschafter für die Pflegeberufe

Sieben angehende Gesundheits- und Krankenpfleger beim Ortenau Klinikum absolvieren Schulung zum Ausbildungsbotschafter an Schulen

Die Organisatoren und teilnehmenden Auszubildenden aus dem Ortenau Klinikum (v.l.n.r.) Schulleiterin Kathrin Klemme, die Auszubildenden Anna Koch, Ana Sofia Carvalho Dias, Caroline Raulf, Tristan Buyny; Joline Hiss, Vanessa Migliaccio, Gregor Wiedmann und Koordinator Klaus Konrad. © Ortenau Klinikum

Achern, 6. Februar 2016 – Wie kann man Schülerinnen und Schüler am besten für eine Berufsausbildung interessieren und begeistern? Mit dieser Frage haben sich am vergangenen Freitag im Bildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe in Achern 18 Auszubildende verschiedenster Ausbildungsberufe in einer eintägigen Schulung beschäftigt. Ziel des ganztägigen Seminars war die Weiterbildung zu sogenannten Ausbildungsbotschaftern an Schulen. Mit dabei waren auch sieben angehende Gesundheits- und Krankenpfleger der Ortenau Kliniken in Achern, Kehl und Offenburg. Sie werden in den kommenden Monaten an Schulen in der Ortenau für das Berufsbild Gesundheits- und Krankenpflege informieren und werben.

„Unsere Auszubildenden können als Botschafter persönlich Einblick in ihren Ausbildungsberuf geben und informieren authentisch über die Vorteile und Stärken einer praxisbezogenen Berufsausbildung bis hin zu späteren Aufstiegs- und Karrieremöglichkeiten“, berichtet Kathrin Klemme, Leiterin des Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe am Ortenau Klinikum in Achern, das die Räumlichkeiten für die Schulung zur Verfügung gestellt hat. „Sie tragen damit wesentlich dazu bei, dass wir geeignete und motivierte Bewerberinnen und Bewerber für die Ausbildung in der Pflege bekommen“, so Klemme.

Zu Ausbildungsbotschaftern können sich Auszubildende im 1. bis 3. Lehrjahr weiterbilden lassen. Sie müssen dafür eine ausreichende persönliche und fachliche Eignung mitbringen, um in Schulklassen offen und glaubwürdig darüber berichten zu können, was sie genau tun und lernen und was ihnen an der Ausbildung gefällt. Getragen wird die landesweite Initiative vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg. Seit 2011 organisieren 15 regionale Koordinierungsstellen die Zusammenarbeit mit den Ausbildungsbetrieben, bemühen sich um geeignete Auszubildende und nehmen die Schulungen zum Ausbildungsbotschafter vor.

Klaus Konrad, Diplomtheologe und Pädagoge bei der BBQ Berufliche Bildung gGmbh in Emmendingen, ist Koordinator für den Südlichen Oberrhein. Unter seiner Leitung trafen sich auch die 18 Auszubildenden zum Seminar in Achern. „In der Weiterbildung informieren wir über das Ziel und den Sinn des Projekts, klären die künftige Aufgabe und Rolle der Botschafter und geben Hinweise und Hilfen für die Präsentation vor den Schulklassen“, berichtet er. Außerdem würden die Teilnehmer darauf vorbereitet, sich auf die Begegnung mit den Schülern zu freuen und Ideen zu sammeln, was sie über ihre Ausbildung berichten wollen.“ Für Klaus Konrad profitieren in dem Projekt nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Ausbildungsbotschafter selbst. Dies bestätigen auch ehemalige und aktuelle Ausbildungsbotschafter des Bildungszentrums für Gesundheits- und Pflegeberufe in Achern. Sie berichten über positive Erfahrungen aus ihrer Tätigkeit wie „ein gestiegenes Selbstvertrauen“ und „die Übung im Präsentieren und Vorstellen“ der eigenen Person und Tätigkeit. Darüber hinaus sorge das Engagement für einen positiven Aspekt im Lebenslauf.

Die Bildungszentren für Gesundheits- und Pflegeberufe des Ortenau Klinikums mit ihren drei Standorten in Achern, Lahr und Offenburg bietet über 300 jungen Menschen eine praxisnahe Ausbildung. Sie sichern auch in Zukunft die hohe pflegerische Kompetenz des Ortenau Klinikums.

Mehr Informationen im Internet über Pflegeberufe unter www.Ausbildung-Ortenau-Klinikum.de sowie über die Initiative Ausbildungsbotschafter unter www.gut-ausgebildet.de .

Zu dieser Pressemitteilung erhalten Sie ein Bild im Anhang:
Die Organisatoren und teilnehmenden Auszubildenden aus dem Ortenau Klinikum  (v.l.n.r.) Schulleiterin Kathrin Klemme, die Auszubildenden Anna Koch, Ana Sofia Carvalho Dias, Caroline Raulf, Tristan Buyny; Joline Hiss, Vanessa Migliaccio, Gregor Wiedmann und Koordinator Klaus Konrad.

Bild: Ortenau Klinikum