×

Achern: 07841 700-0
Oberkirch: 07802 801-0

Aktuelles und Termine Aktuelle Mitteilung

Niedergelassene Ärzte und Klinikärzte im Dialog

Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim setzt seine Reihe „Praxis und Klinik im Dialog“ fort/ Anmeldungen für Ärzte bis 6. November

Professor Dr. Georg Mols

Professor Dr. Lothar Tietze

Lahr, 17. Oktober 2019 – Mit einer weiteren Veranstaltung seiner Reihe „Praxis und Klinik im Dialog“ will das Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim den fachlichen Austausch zwischen niedergelassenen Ärzten und Klinikärzten weiter vertiefen. Am Mittwoch, den 13. November lädt die Klinik von 16 bis 19.30 Uhr Klinikärzte und niedergelassene Ärzte zu Fachvorträgen und Diskussion in die Personalcafeteria des Ortenau Klinikums in Lahr ein. Das Thema der Veranstaltung heißt diesmal „Abdomenübersicht: Therapie- und Strukturkonzepte für Tumoren im oberen und unteren Gastrointestinaltrakt“.

"Mit Hilfe der gut angenommenen Veranstaltungen möchten wir den kollegialen Dialog vertiefen und den Gesprächsfaden zwischen Niedergelassenen und Klinikern, zwischen konservativ und operativ tätigen Kollegen und zwischen verschiedenen Disziplinen weiterspannen“, betonen Professor Dr. Georg Mols, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin, und Professor Dr. Tietze, Ärztlicher Direktor und Chefarzt des Instituts für Pathologie am Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim.

Im Jahr 2000 wurde aus dem 1993 gegründeten Onkologischen Schwerpunkt Ortenau (OSP), welches ein zertifiziertes und mehrfach rezertifiziertes Netzwerk aus stationären und ambulanten Versorgungseinrichtungen ist, das Onkologische Zentrum Ortenau. Dieses Zentrum basiert auf der engen Kooperation zwischen dem Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl und dem Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim. Das Ziel der Zusammenarbeit aller in die Krebsbehandlung eingebundenen Fachdisziplinen ist die Versorgung der Patienten auf internationalem Niveau. Dies erfordert die strukturierte Zusammenarbeit vieler Akteure im ambulanten Bereich sowie in und zwischen den Kliniken. „Die Ortenau Kliniken in Lahr und in Offenburg arbeiten in Diagnostik, Therapieplanung und Therapie Hand in Hand und haben die Behandlungen bzw. Behandlungsschritte verschiedenen Betriebsstellen zugeordnet. Diese Spezialisierung wird helfen, die hohe Behandlungsqualität weiter zu verbessern“, betonen die beiden Lahrer Chefärzte.

Bei der Veranstaltung soll vor allem das Zusammenspiel der verschiedenen Akteure in der Ortenau aufgezeigt und diskutiert werden. Auf dem Programm stehen insgesamt sechs Fachvorträge beispielsweise zu den Themen „Minimal-invasive Chirurgie und Robotik bei Darmkrebs – sind wir schon in der Zukunft?“,  „Interventionelle GastroenterologieEndoskopie statt Skalpell“ oder „Neue operative Konzepte an Leber, Pankreas und Speiseröhre – geht das nur an der Uniklinik?“.

Wie schon bei den Veranstaltungen zuvor werden die Vorträge nicht einzeln, sondern am Ende in einer Round-Table- Runde diskutiert. „Die Diskussion, aber auch informelle Gespräche in der Pause und beim anschließenden Apéro riche geben Gelegenheit zur persönlichen Begegnung, zum Feedback und zum konstruktiven Dialog“, so Professor Dr. Mols.

Interessierte Ärzte können sich ab sofort über die Verwaltungsdirektion der Klinik unter Telefon: 07821 932001 oder per E-Mail: verwaltungsdirektion.le@ortenau-klinikum.de anmelden. Weitere Informationen und Online-Anmeldung im Internet unter www.praxis-klinik-dialog.de.


Programm

16.00 Uhr
Grußwort und Einführung
Prof. Dr. Georg Mols, Klinik für Anästhesiologie
und operative Intensivmedizin,
Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim

16.10 Uhr
„Onkologische Zentrumsbildung – was bringt das?“
Priv.-Doz. Dr. Carsten Schwänen,
Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin,
Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl

16.30 Uhr
„Interventionelle Gastroenterologie – Endoskopie statt Skalpell“
Prof. Dr. Leonhard Mohr, Klinik für Innere Medizin,
Gastroenterologie, Endokrinologie und Diabetologie,
Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim

16.50 Uhr
„Neue operative Konzepte an Leber, Pankreas und Speiseröhre – geht das nur an der Uniklinik?“
Dr. Werner Lindemann, Klinik für Viszeral-, Gefäß- und
Thoraxchirurgie, Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim

17.10 Uhr
Pause

17.30 Uhr
„Diagnostik, interventionelle Therapie und Komplikationsmanagement – ohne den Radiologen geht nichts!“
Prof. Dr. Harald Brodoefel, Institut für Radiologie,
Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim

17.50 Uhr
„Minimal-invasive Chirurgie und Robotik bei Darmkrebs – sind wir schon in der Zukunft?“
Prof. Dr. Uwe Pohlen, Klinik für Allgemein- und
Viszeralchirurgie, Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl

18.10 Uhr
„Strahlen treffen millimetergenau – moderne Bestrahlungsmodalitäten am Gastrointestinaltrakt“
Prof. Dr. Felix Momm, Klinik für Strahlentherapie,
Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl

18.30 Uhr
Round-Table-Diskussion

19.00 Uhr
Apéro riche

Moderation durchs Programm: Dr. Mareike Haas, Klinik für Anästhesiologie
und operative Intensivmedizin, Ortenau Klinikum Lahr-Ettenheim